01.02.2012 Bunt leuchtendes Tor markiert den westlichen Eingang der Stadt

Foto: Strohfeldt
Langen - Es ist ein echter Blickfang: Wer bei Dunkelheit von Westen her auf der Mörfelder Landstraße in die Stadt Langen hineinfährt (oder in der Gegenrichtung hinaus), wird dort neuerdings farbenfroh begrüßt oder verabschiedet.

Mit Inbetriebnahme des Kreisverkehrs an der Berliner Allee wurden auch die beiden Leuchtgabionen angeschaltet, die die Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH (die ihren Sitz nur wenige Meter entfernt hat) im Auftrag der Stadt fertigte.

Bevor gleich wieder Fragen nach den Kosten aufkommen, sagt Bürgermeister Frieder Gebhardt: „Wir haben Sonderkonditionen erhalten. " Die Gabionen leuchten dabei nicht nur in Rot, sondern wechseln ihre Farben in regelmäßigen Abständen. Fachbereichsleiter Carsten Weise, Gebhardt und Thomas Keil, Geschäftsführer der Pittler Berufsausbildung (von links), gaben den Leuchtkreisel offiziell frei. Für Weise ist das Kunstwerk ein Hinweis auf Langen als Stadt der Glaskunst und auf das Wirtschaftszentrum Neurott als technisch innovativer Standort.

Quelle: www.op-online.de



zurück