Kooperatives Ingenieurstudium (KIS) Maschinenbau

Sie möchten von Anfang an Theorie und Praxis miteinander verbinden?

Dann ist das „Kooperative Ingenieurstudium (KIS)" genau das
Richtige für Sie.

Das kooperative Ingenieurstudium verbindet die theoretischen Lerninhalte der Hochschule mit praktischen Erfahrungen in unserem Unternehmen bzw. in Partnerunternehmen. Durch optimale Abstimmung der Studieninhalte mit den praxisbezogenen Aufgaben erlangen Sie schnell Berufserfahrung und können Ihre neu erworbenen theoretischen Kenntnisse vertiefen. Als Mechatronikingenieur sind Sie nach Abschluss Ihres Studiums gefragter Generalist an der Schnittstelle der Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik.

Der neu entwickelten Bachelor Studiengang B.Eng. Maschinenbau vermittelt ein fundiertes Ingenieur- und Methodenwissen des Maschinenbaus, wobei ein besonderes Gewicht auf fachübergreifende Zusammenhänge, Systemdenken und Schlüsselqualifikationen gelegt wird.

Ziel ist es, Ihnen eine anwendbare wissenschaftlich fundierte Qualifikation zu vermitteln, um im Berufsfeld des Ingenieurwesens des Maschinenbaus problemorientiert und fachübergreifend Lösungen zu entwickeln.

Darüber hinaus soll die Ausbildung Sie befähigen, selbstständig zu arbeiten, Tätigkeiten kritisch zu überprüfen, sowie effizient im Berufsfeld zu kooperieren (Teamfähigkeit, Leistungsfähigkeit in Arbeitsgemeinschaften). Dazu zählt die Befähigung zu verantwortlichem Handeln und zu zielgerechten Entscheidungen unter Einbeziehung von ökonomischen Aspekten.

Besondere Kennzeichen des Studiengangs sind:

  • Fundierte breite Ausbildung in den Fachdisziplinen des Maschinenbaus
  • Vemittlung von Fähigkeiten sich in angemessener Zeit in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten
  • Vermittlung von Ingenieur- und Methodenwissen mit besonderem Gewicht auf fachübergreifende Zusammenhänge, Systemdenken und Schlüsselqualifikationen.
  • Fundierte fachspezifische Ausbildung in den Modulen Energietechnik, Fahrzeugtechnik, Luftfahrttechnik, Produktentwicklung und Produktionstechnik
  • Schwerpunkte in Simulationstechniken und Fahrzeugtechnik
  • Hoher Praxisbezug durch Berufspraktische Tätigkeit (18 CP)
  • Gute Berufseinstiegsmöglichkeiten durch BPT und Bachelor Thesis im 7. Semester